Tarifabschluss in der vierten Verhandlungsrunde

Am heutigen Donnerstag, den 27.06.2019, konnte in Gerlingen ein Tarifergebnis zum Neuabschluss der Löhne und Gehälter für den baden-württembergischen Groß- und Außenhandel erzielt werden.

Vorausgegangen war am gestrigen Abend ein Tarifabschluss mit Pilotcharakter im Tarifgebiet Nordrhein-Westfalen für unsere Branche. Dieser Abschluss diente auch als Grundlage für das nun vorliegende Ergebnis in Baden-Württemberg.

Der Abschluss für den baden-württembergischen Groß- und Außenhandel sieht vor:

  • Laufzeit 24 Monate
  • für April und Mai 2019 keine Tabellenerhöhung (2 Nullmonate)
  • ab Juni 2019 Anhebung der Löhne und Gehälter um 3,0%
  • ab Mai 2020 Anhebung der Löhne und Gehälter um weitere 1,9%
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen zum 01. September 2019 um € 70,– und zum 01. September 2020 um weitere € 70,–
  • kündbar erstmals zum 31. März 2021
  • Erklärungsfrist: 10.07.2019

Im Jahre 2019 wurden somit 2 Nullmonate und im Jahre 2020 ein Nullmonat wie in Nordrhein-Westfalen tarifiert.

Das Ansinnen der baden-württembergischen Arbeitgeber, wegen der bereits erfolgten Abrechnungen für Juni 2019 den in 2020 vorgesehenen Nullmonat auf das Jahr 2019 vorzuziehen, wurde von der Gewerkschaft vehement zurückgewiesen. Dies bedeutet, dass für den Monat Juni 2019 eine Korrekturabrechnung erfolgen muss.

Die ab dem 01. Juni 2019 geltenden Tariftabellen sowie die neuen Tarifverträge finden Mitglieder von grosshandel-bw im eingeloggten Zustand nachstehend oder im Mitgliederbereich.

Anmelden