50 Jahre Di Gennaro: Wie aus kulinarischem Heimweh der führende Anbieter für italienische Feinkost und Weine in Deutschland wurde: Ein köstliches Stück italienischer Geschichte – und das mitten in Deutschland.

Die Geschichte der Brüder Di Gennaro und damit auch des Familienunternehmens Di Gennaro Feinkost- und Weinhandelsgesellschaft mbH beginnt in den sechziger Jahren mit dem Abkommen über die Anwerbung ausländischer Arbeitskräfte durch Deutschland. Als zwei von rund 270.000 Gastarbeitern kommen Michele und Antonio Di Gennaro nach Deutschland, um in der aufstrebenden Region Stuttgart ihr Glück zu finden. Kaum aus der Heimat Apulien, ganz im Süden Italiens, angekommen, beginnen sie ihre „deutsche“ Karriere als Maurer.

Die harte körperliche Arbeit ist zu ertragen – das ungewohnt schwere deutsche Essen dagegen macht den Brüdern zu schaffen. Immer mehr vermissen sie die “Cucina della Mamma” und die mediterranen Spezialitäten ihrer Heimat: Pasta, Olivenöl, Prosciutto, eingelegtes Gemüse und Wein. Während der ersten Wochen in Deutschland ernähren sie sich deshalb vor allem von Spaghetti, Tomatensauce und Gemüsekonserven.

Wenig überraschend also, dass Michele und Antonio von ihren Reisen in die ferne Heimat vor allem Lebensmittel mit nach Deutschland bringen. Man versorgt sich jedoch nicht nur selbst, sondern auch immer mehr die vielen (italienischen) Freunde in der Umgebung von Stuttgart. Schnell spricht sich herum: bei den Brüdern Di Gennaro erhält man ausgesuchte Köstlichkeiten und Weine aus ganz Italien.

Vom Reisegewerbe und ersten kleinen Ladengeschäft in Wernau aus wächst das Unternehmen kontinuierlich. Mit den Jahren konzentrieren sich die Brüder mehr und mehr auf den Großhandel, ohne aber den Einzelhandel zu vernachlässigen.

In Stuttgart entsteht im Jahr 1977 das erste Handelszentrum, von welchem die Spezialitäten in die Region, später an renommierte Feinkostgeschäfte in ganz Deutschland verschickt werden. In den folgenden Jahren baut das Unternehmen seine Position auf dem deutschen Markt aus und gewinnt kontinuierlich weitere herausragende italienische Lieferanten hinzu.

2003 ist das neu gebaute Handels- und Logistikzentrum im Stuttgarter Osten bezugsfertig. Auf einer Fläche von rund 5.700 Quadratmetern befinden sich Kühlhäuser, Hochregallager, die Firmenzentrale mit Verwaltungstrakt sowie Seminar- und Verkostungsräume. Im gleichen Jahr wird Michele Di Gennaro mit dem italienischen Ehrentitel „Cavaliere“ ausgezeichnet, den er für die konsequenten, gemeinschaftlichen Bemühungen mit seinem Bruder Antonio um die italienische Ess- und Weinkultur in Deutschland erhält.

Heute ist die Di Gennaro Feinkost- und Weinhandelsgesellschaft der führende Anbieter italienischer Premium-Spezialitäten im deutschsprachigen Raum und gilt als Pionier italienischer Ess- und Weinkultur in Deutschland. Das Unternehmen ist nach wie vor im Besitz der Familie Di Gennaro und steht heute wie früher für authentische italienische Spitzenprodukte: Neben den Produkten renommierter Hersteller, die zu den besten Italiens gehören, steht auch die Eigenmarke „Selezione Di Gennaro“ für höchsten Genuss, kompromisslose Qualität und natürlich gesunde Produkte. Insgesamt vertreibt das Familienunternehmen über 3.000 Feinkostprodukte und Weine.

Di Gennaro in der Markthalle Stuttgart

Di Gennaro in der Markthalle Stuttgart

Vom Handels- und Logistikzentrum beliefert Di Gennaro über 4000 Kunden deutschlandweit, insbesondere bedeutende Handelskonzerne, den gehobenen Einzelhandel, die Gourmet-Gastronomie und Endverbraucher in ganz Deutschland. Mit seinen Filialen in Düsseldorf, Nürnberg und Sindelfingen sowie dem Stand in der historischen Markthalle Stuttgart ist Di Gennaro eine feste Größe in der deutschen Genusslandschaft.