Tarifnachrichten Nr. 3 / 2017

Abschluss in der dritten Verhandlungsrunde

Am heutigen Montag, dem 12.06.2017, konnte in Ettlingen ein Tarifvertrag zum Neuabschluss der Löhne und Gehälter für den baden-württembergischen Groß- und Außenhandel erzielt werden. Vorausgegangen war am vergangenen Dienstag ein Tarifabschluss im Tarifgebiet Nordrhein-Westfalen für unsere Branche.

Dieser Abschluss diente auch als Grundlage für das nun vorliegende Ergebnis in Baden-Württemberg, auch wenn die Gewerkschaft ver.di noch zusätzliche Forderungen aufstellte und insbesondere einen Ausgleich für die Monate April 2017 bis Juni 2017 in Form einer Einmalzahlung einforderte.

Diese Forderungen wurden durch die Arbeitgeberseite zurückgewiesen. Der NRW-Abschluss habe, so die Arbeitgeberseite, Pilotcharakter und gehe bereits an die Grenze der wirtschaftlichen Belastbarkeit für die Unternehmen.

Der Abschluss für den Baden-Württembergischen Groß- und Außenhandel sieht vor:

  • Laufzeit 24 Monate
  • ab April bis Juni keine Tabellenerhöhung (3 Nullmonate)
  • ab Juli 2017 (für 9 Monate) Anhebung der Löhne und Gehälter um 2,5 Prozent
  • ab April 2018 (für 12 Monate) Anhebung der Löhne und Gehälter um weitere 2,0 Prozent
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen zum 1. September 2017 um 2,5 Prozent und zum 1. September 2018 um weitere 2,0 Prozent
  • kündbar erstmals zum 31. März 2019
  • Erklärungsfrist: 23.06.2017

Die ab dem 1. Juli geltenden Tariftabellen sowie die neuen Tarifverträge erhalten Sie mit gesonderter Post.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Markus Eschbach
(Vorsitzender Tarifkommission)

gez. Boris Behringer
(Hauptgeschäftsführer)